Zoetis bringt SimparicaTM (Sarolaner) in Europa auf den Markt

  • Hochwirksame orale Therapie für beständigen Schutz vor zahlreichen Ektoparasiten – für Hunde ab der 8. Lebenswoche.
  • Schmackhafte Kautablette zur einmal monatlichen Verabreichung.
  • Sofort einsetzende Wirkung und hervorragende Wirksamkeit gegen Flöhe und Zecken während voller 35 Tage, d. h. ohne Wirksamkeitsverluste gegen Ende der Monatsfrist.
  • Auch angezeigt für die Behandlung von Sarkoptesräude und Flohallergiedermatitis (FAD).
  • Gute Verträglichkeit und hervorragendes Sicherheitsprofil bei Hunden aller Rassen ab der 8. Lebenswoche.

AMSTERDAM, NIEDERLANDE, 5. April 2016 – Zoetis Inc. hat heute die europäische Markteinführung von SimparicaTM (Sarolaner) angekündigt. Simparica™ ist ein einmal monatlich oral zu verabreichendes Medikament zum Schutz von Hunden ab 8 Wochen gegen Flöhe, Zecken und Milben. Simparica zeichnet sich durch einen raschen Wirkungseintritt aus und bietet einen 35 Tage lang anhaltenden Schutz, der auch gegen Ende der Monatsfrist nicht schwächer wird. Das Produkt ist gegen ein breites Spektrum an Ektoparasiten wirksam: Ctenocephalides canis, Ctenocephalides felis, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus, Rhipicephalus sanguineus, Ixodes hexagonus und Sarcoptes scabiei. Simparica kann auch im Rahmen des Therapiemanagements der Flohallergiedermatitis (FAD) eingesetzt werden und ist auch zur Behandlung der Sarkoptesräude indiziert.

„Mit Simparica bringen wir ein innovatives Antiparasitikum auf den Markt, das zu noch besserer Kundenzufriedenheit und bestmöglicher Versorgung der Patienten beiträgt,“ sagte Roberta D’Amore, Leiterin Global Marketing des Geschäftsbereiches Antiparasitika für Kleintiere und Pferde bei Zoetis. „Die Kautabletten sind einfach zu verabreichen und werden von den Hunden gerne gefressen. Was aber noch wichtiger ist: Simparica hilft Tierärzten und Hundebesitzern, das potenzielle Risiko durch Lücken im Schutz gegen Ektoparasiten zu minimieren, denn Simparica wirkt besonders schnell gegen Flöhe und Zecken und behält seine volle Wirksamkeit während 35 Tagen, also noch über den monatlichen Behandlungszeitraum hinaus.“

Die Ergebnisse einer neueren, von The Link Group1 für Zoetis durchgeführten Marktforschungsstudie mit Umfragen unter Hundebesitzern in den USA, dem Vereinigten Königreich, Frankreich und Australien haben gezeigt, dass 71 % der Tierbesitzer ihren Hunden die Mittel gegen Flöhe oder Zecken später als notwendig verabreichen, nämlich mit einer durchschnittlichen Verzögerung von 3-7 Tagen. Dank Simparica können Tierärzte und vergessliche Tierbesitzer nun wieder ruhig schlafen, denn das Produkt bietet einen lückenlosen, monatelangen Schutz.

Effiziente Behandlung der häufigsten Zeckeninfestationen

Die Wirksamkeit und Sicherheit von Simparica wurden in einer umfassenden Behandlungsstudie mit mehr als 1500 Hunden belegt. Zehn Laborstudien zeigten, dass Simparica Hunde gegen wöchentliche Reinfektionen mit den häufigsten in Europa vorkommenden Hundezecken schützt.2,4 Der Abtötungseffekt bei Ixodes ricinus beginnt innerhalb von 8 Stunden nach einer einzigen oralen Verabreichung; binnen 24 Stunden ist die Mehrheit der Zecken abgetötet.4 Fünf weitere Studien aus den USA, Europa und Australien belegen auch die Wirkung gegen Hunde- und Katzenflöhe, einschließlich des KS-1-resistenten Stamms. Die abtötende Wirkung tritt innerhalb von 3-4 Stunden nach Verabreichung ein und ein umfassender Schutz ist nach 8 Stunden gegeben. Diese Wirkung gegen wöchentliche Reinfektionen hält für beide Arten von Ektoparasiten mindestens 35 Tage lang an.3,4 Insgesamt wurde die Behandlung von Hunden verschiedenster Rassen ab der 8. Lebenswoche sehr gut vertragen.4

Prof. Frans Jongejan, Direktor des Zentrums für durch Zecken übertragene Krankheiten (Utrecht Centre for Tick-borne Diseases/UCTD) an der tiermedizinischen Fakultät der Universität Utrecht, erklärte hinsichtlich der Bedeutung der verschiedenen für Hunde relevanten Zeckenspezies in ländlichen und städtischen Bereichen in Europa Folgendes: „Insbesondere Ixodes hexagonus und Dermacentor reticulatus scheinen sich immer häufiger neue Habitate zu erobern. Eine gleichbleibend hohe Wirksamkeit gegen alle Zeckenspezies sowie das rasche Abtöten der Parasiten während des gesamten Behandlungszeitraums sind ein elementares Attribut jedes neu auf den Markt kommenden Ektoparasitikums, und zwar sowohl aus Sicht des Tierarztes wie auch der des Hundebesitzers.“

Simparica brachte nachweislich auch eine vollständige Heilung von Infestationen mit Sarcoptes scabiei. Hunde aus Privatbesitz und Laborhunde waren nach zweimonatiger Behandlung milbenfrei und die klinischen Symptome der Sarkoptesräude wie Alopezie, Papeln, Erythem, Juckreiz und Schuppen-/Krustenbildung besserten sich merklich unter der Simparica-Therapie.5

„Wir freuen uns sehr, dass wir diese von den Wissenschaftlern bei Zoetis entdeckte und entwickelte Behandlungsoption nun den Tierärzten und Hundebesitzern in Europa zur Verfügung stellen können,“ fügte Dr. Michael Stegemann, Senior Director für veterinärmedizinische Forschung und Entwicklung bei Zoetis, hinzu. „Mit seiner rasch einsetzenden und stabilen, lang anhaltenden Wirkung und dem ausgezeichneten Sicherheitsprofil ist Simparica das beste orale Isoxazolin mit Indikation für alle vier in Europa relevanten Zeckenspezies und die beiden bei Hunden am häufigsten vorkommenden Flohspezies. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ektoparasitika schützt Simparica mit gleich langer Wirkungsdauer gegen beide Arten von Ektoparasiten.“

 

Über Simparica (Sarolaner)

Der Wirkstoff von Simparica ist Sarolaner, ein neues Ektoparasitizid aus der Gruppe der Isoxazoline, das von den Wissenschaftlern bei Zoetis entdeckt und entwickelt wurde. So wurde ein Molekül geschaffen, das sich durch optimale antiparasitäre Potenz sowie hervorragende Pharmakokinetik und ein ausgezeichnetes Sicherheitsprofil auszeichnet. Der Wirkstoff zielt spezifisch auf die Isoxazolin-Bindungsstelle (NCA-II) auf den GABA-Rezeptoren des Zentralnervensystems wirbelloser Tiere (Insekten und Akariden) sowie die Glutamat-gesteuerten Ionenkanäle ab. Die Störung an diesen Rezeptoren verhindert die Aufnahme von Chloridionen, was zu einer gesteigerten Nervenstimulation und in der Folge zum Tod des Zielparasiten führt.6

Für weitere Informationen zu Simparica besuchen Sie bitte die Webseite der Europäischen Arzneimittelagentur EMA Hier klicken.

 

Informationen zur Verschreibung:

Simparica ist ein orales, einmal monatlich zu verabreichendes Ektoparasitikum für Hunde ab dem Alter von 8 Wochen.

Die Tabletten können mit dem Futter oder auch außerhalb der Mahlzeiten verabreicht werden.

Dieses tierärztliche Arzneimittel sollte in einer Dosis von 2-4 mg/kg Körpergewicht verabreicht werden.

 

1 The Link Group, Simparica Pet Owner Message Testing, November 2015

2 Geurden T, Becskei C, et al.

3 Six R, Everett W, et al.

4 Six R, Geurden T, et al.

5 Becskei, C., De Bock, F, et al.

6 McTier, TL, Chubb, N, et al.